Autorin

Sachbücher (Auswahl)

Auf den Punkt gebracht Bertelsmann Lexikon

Briefe und E-Mails formulieren ohne Aufwand
Ulrike Rudolph

Allen, die etwas an „offizielle Stellen“ zu schreiben haben, hilft dieses Buch, ihr Anliegen auf den Punkt zu bringen. Ohne viel Aufwand, ohne Missverständnisse, dafür mit guten Erfolgsaussichten. Hintergrundtexte zeigen verständlich, worauf es beim schriftlichen Formulieren ankommt. Zahlreiche Musterbriefe helfen Ihnen, wirksame Texte zu den wichtigsten Schreibanlässen im Privatbereich zu verfassen: Schule, Ausbildung / Reisen / Telefon und Internet / Gas, Wasser, Strom / Mieter und Vermieter / Handwerker / Bank und Finanzamt / Versicherungen / Arbeitgeber / Ämter und Behörden. Mit Downloadmöglichkeit.

Geschäftskorrespondenz von A - Z Humboldt-Verlag

Kreativ und professionell Briefe, Faxe und E-Mails schreiben
Ulrike Rudolph, Gabi Neumayer

Die korrekte äußere Form, ein ansprechender Stil und gut strukturierte Inhalte sind wichtige Elemente einer erfolgreichen und effizienten geschäftlichen Kommunikation. Dieses lexikalisch aufgebaute Nachschlagewerk in dritter, überarbeiteter Fassung erscheint ab Oktober 2011 und informiert über alle relevanten Aspekte von A (wie Abkürzungen) bis Z (wie Zwischenbescheid). Sie finden zahlreiche praktische Briefbeispiele, Checklisten und viele wertvolle Anregungen zum kreativen Umgang mit Briefen, Faxen, E-Mails.

Karrierefaktor Networking Haufe Verlag

FAZ Hochschulanzeiger: „Gute Networker haben das richtige Gespür für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen persönlichen und geschäftlichen Beziehungsanteilen.“
Süddeutsche Zeitung: „Ganz real auf ein Bier. Virtuelle Kontakte allein reichen nicht im Berufsleben.“ 20.05.2006
Für Sie: „Mit einem Satz nach vorn. Im Beruf zu punkten ist leichter, als man denkt. Worauf es wirklich ankommt und was man besser lassen sollte – diese Job-Experten weisen den Weg zum Erfolg.“ 5/2006
TextArt: „... Talent und Können nützen überhaupt nichts, wenn man nicht über eine besondere Technik verfügt, die man heutzutage Networking nennt. Die Autorin ... zeigt, wie diesesNetzwerke schaffen ein entscheidender Karrierefaktor sein kann und untermauert das Ganze mit Übungen.“ 1/2005

Interview in Business Vogue 1/2005: „Erste Fäden knüpfen. Was Networking-Expertin Ulrike Rudolph Einsteigern empfiehlt.“
Interview Hessischer Rundfunk, 18.01.2005, Ute Polak: „Jeder von uns hat im Schnitt 500 Kontakte ...“

Weiterbildung Deutscher Instituts-Verlag

Ein Leitfaden für kleine und mittlere Betriebe
(Praxisreihe Mittelstand)
Ulrike Rudolph, Andreas Wodok

Wachstum und Wohlstand sind heute untrennbar mit lebenslangem Lernen verbunden. Wer die Wettbewerbsfähigkeit seines Unternehmens oder seiner eigenen Arbeitskraft sicherstellen und ausbauen möchte, der kommt an Weiterbildung nicht vorbei. Die großen Unternehmen haben das längst erkannt. Die mit der Internationalisierung einhergehenden Konsequenzen für die Wettbewerbsfähigkeit betreffen aber längst nicht mehr nur die Global Player, sondern mehr und mehr auch die mittelständischen Betriebe. Der Leitfaden für Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen orientiert sich so nahe wie möglich am betrieblichen Alltag.

Das Bewerbungsschreiben Humboldt-Verlag

Bewerbungsschreiben - professionell und überzeugend
Gabi Neumayer, Ulrike Rudolph   | amazon.de

Wer sich um eine Stelle bewirbt, muss für sich selbst werben und das so überzeugend wie möglich. Der Ratgeber unterstützt Sie bei dieser schwierigen Aufgabe, gleichgültig, ob Sie sich auf eine Anzeige hin, „blind“ oder online bewerben. Übungen und Checklisten stellen weitere Werkzeuge dar, außerdem finden Sie zahlreiche Briefbeispiele.




nach oben© Ulrike Rudolph - Lektorat und Redaktion